FANDOM


Jay Hernandez
Jay Hernandez
Daten
Geschlecht
Auftritte Suicide Squad
Rolle El Diablo
Geburtsdatum 20. Februar 1978
Status lebend

Jay Hernández (* 20. Februar 1978 in Montebello, Kalifornien, USA; eigentlich Javier Hernández Jr.) ist ein mexikanisch/US-amerikanischer Schauspieler.

LebenBearbeiten

Hernandez wurde im kelfronischen Monte Bello als Sohn einer Sekretären und eines Mechanikers geboren. Er hat eine Schwester und zwei ältere Brüder. Er besuchte das Don Bosco Technical Institute in Rosemead, Kalefornia. Sein Abschluss Jahr verbrachte er jedoch auf der Schurr High School in Montebello. Bis dann der Talentmanager Howard Tyner auf ihn Aufmerksam wurde. Dieser stellte ihm eine Karriere als Schauspeiler in Hollywood in Aussicht.

Von 1998 bis 2000 spielte Hernandez dann in der BBC-Produktion Hang Time mit. 2004 spielte Herandez dann neben John Tarvolta und Joaquin Phoenix in dem Action-Drama Im Feuer. Im Jahr 2006 spielte Hernadez dann eine der Hauptrollen in dem bekannten Horror-Film Hostel. Im selben Jahr heiratete er die Daniella Deutscher, die erbereits bei Hang Time kennenlernte. Für 2016 wird er in einer Nebenrolle im kommenden DC Actionfilm Suicide Squad zu sehen sein.



FilmografieBearbeiten

  • 1998: Hang Time (Fernsehserie)
  • 1999: Undressed – Wer mit wem? (MTV's Undressed) (Fernsehserie)
  • 2000: Living the Life
  • 2001: Verrückt/Schön (Crazy/Beautiful)
  • 2001: Joyride – Spritztour (Joy Ride)
  • 2002: Die Entscheidung – Eine wahre Geschichte (The Rookie)
  • 2004: Friday Night Lights – Touchdown am Freitag (Friday Night Lights)
  • 2004: Im Feuer (Ladder 49)
  • 2004: Hart am Limit (Torque)
  • 2005: Nomad – The Warrior (Nomad)
  • 2005: Carlito's Way: Rise to Power
  • 2006: Hostel
  • 2006: World Trade Center
  • 2007: Hostel 2
  • 2007: Live!
  • 2008: Lakeview Terrace
  • 2008: Quarantäne (Quarantine)
  • 2008: Nothing Like the Holidays
  • 2010: Takers – The Final Job (Takers)
  • 2012: LOL
  • 2014: Gang Related (Fernsehserie)
  • 2015: Max
  • 2015: The Expanse
  • 2015: The Night is Young
  • 2016: Suicide Squad