FANDOM


Oliver Queen alias Arrow ist der Protagonist der Fernsehserie Arrow. Ohne übermenschlichen Kräfte versucht er mit Pfeil und Bogen für das Gute zu Kämpfen.

Geschichte Bearbeiten

Staffel 1 Bearbeiten

Staffel 2 Bearbeiten

Staffel 3 Bearbeiten

Staffel 4 Bearbeiten

Persönlichkeit Bearbeiten

Nachdem der Milliardärssohn Oliver Quinn nach einem Schiffsunglück zusammen mit seinem Vater Robert und der Schwester seiner Freundin Sara Lance 2007 für tot erklärt wurde, kehrt er fünf Jahre zurück in seine Heimatstadt Starling City.

Zu Beginn der Serie wirkt Oliver durch seine Erlebnisse wie ein recht abgeschotteter und ruhiger Mann, den nichts so leicht aus der Fassung bringen kann. Tasächlich ist er durch seine Erfahrung auf der Insel Lian Yu und in Hong Kong ein erfahrener Menschenkenner und Kämpfer. Im Verlauf der Serie wird schnell klar, dass Oliver nicht alles erzählt, was ihm passiert ist. Im Gegenteil er gibt Dinge meist nur Preis, wenn ihm keine Wahl bleibt. Dies zeigt sich vor allem darin, dass er der Familie Lance nicht erzählte, dass ihre Tocher noch am Leben ist.

Der einstige Partylöwe entsagt nach seiner Rückkehr dem Partyleben und übernimmt erstmals in seinem Leben Verantwortung. Nach seinen fünf Jahren auf einer einsamen Insel ist Ollie oft schweigsam und redet nicht mit seiner Mutter Miora oder seiner Schwester Thea. Im Verlauf der Serie sucht sich Ollie, welcher anfangs als maskierter Vigilant die Schuldliste seines Vaters abarbeitet und die Leute auf der Liste meist tötet, seine Mitstreiter genau aus. So ist zunächst sein Bodyguard John Diggle und später auch die IT-Expertin Felicity Smoak und der Freund seiner Schwester Roy Harper Mitglieder des Team Arrow.

Arrow hat keine wirklichen Superkräfte, ist aber ein exzellenter Bogenschütze und Nahkämpfer. Man erfährt, dass er zum Beispiel von der Liga der Assassinen im Kampf ausgebildet wurde.