FANDOM


Suicide Squad ist eine US-amerikanische Comicverfilmung aus dem Jahr 2016. Sie basiert auf dem gleichnamigen Comic von DC Comics und ist als dritter Teil in dem geplanten DC Extended Universe angelegt. Inszeniert und geschrieben wurde der Film vom Regisseur David Ayer. Der US-amerikanische Kinostart ist für 5. August festgelegt. Ein deutscher Kinostart folgte am 18. August.

PrämisseBearbeiten

„Es fühlt sich gut an, böse zu sein … Baue ein Team der weltweit gefährlichsten, inhaftierten Superschurken auf, stelle ihnen das mächtigste Waffenarsenal der Regierung zur Verfügung und sende sie auf eine Mission, ein rätselhaftes, unüberwindliches Wesen zu besiegen. US- Geheimdienstoffizier Amanda Waller hat dazu eine, nur im Geheimen einberufene, Gruppe aus ungleichen, verabscheuungswürdigen Personen mit nichts zu verlieren, bestimmt. Als sie jedoch erkennen, dass sie nicht ausgewählt worden sind, um erfolgreich zu sein, sondern aufgrund ihrer offensichtlichen Schuld, werden sie zwangsläufig scheitern, wird es das Suicide Squad darauf ankommen lassen und bei dem Versuch sterben, oder geht jeder seinen eigenen Weg?“


HandlungBearbeiten

Nach dem Tod von Superman stellt die Regierungsbeamtin Amanda Waller ein Team aus den schlimmsten Superschurken der Welt zusammen. Deadshot, Harley Quinn, Captain Boomerang, Killer Croc, El Diablo und Slipknot sollen den Vereinigten Staaten gegen Straferlass als Sondereinheit namens Task Force X dienen und, unter der Leitung von Colonel Rick Flag, ohne Hinsicht auf Verluste, Aufträge erledigen. Jedes Teammitglied hat ein explosives Nano-Implantat injiziert bekommen, um sicher zu gehen, dass sich das Team nicht gegen seine Führung wendet. Die Archäologin und Freundin von Rick Flag, Dr. June Moone, ist besessen von einer jahrtausendealten Hexe, genannt Enchantress. Genau wie die anderen des Teams versucht Amanda Waller sie unter Kontrolle zu halten, indem sie ihr Herz in einem Koffer aufbewahrt. Tut Enchantress nicht das, was Waller will, sticht sie auf ihr Herz ein, um Enchantress' Kontrolle über June Moone zu brechen. Enchantress kann sich aber kurzzeitig Waller entziehen und befreit ihren Bruder Incubus, der Enchantress' Herz zurückerobert.

In Midway City beginnt Enchantress zusammen mit Incubus eine Waffe zu kreieren, welche die Welt zerstören soll. Waller entsendet die Task Force X unter der Angabe, dass es sich um einen terroristischen Akt handelt. In der Stadt stößt Katana zum Team und steht fortan Rick Flag zur Seite.

Bei einem Fluchtversuch von Captain Boomerang und Slipknot wird letzterer durch die injizierte Bombe getötet. In der Zwischenzeit hat Harley Quinn ihre unschädlich gemacht bekommen und der Joker versucht, sie in einem entführten Helikoper zu retten. Waller lässt den Helikopter vom Himmel schießen, wobei der Joker scheinbar stirbt. 

Wenig später wird Amanda Waller von den Schergen der Enchantress entführt und Flag entlässt das Team von seinem Auftrag. Überzeugt davon, dass sie helfen müssen, entscheidet sich das Squad dazu, sich zusammen zu raufen und zieht erneut zusammen los.

In einem überfluteten Bahnhof können sie die Enchantress aufspüren und es kommt zu einem Kampf, bei welchem El Diablo gegen Incubus antritt. Killer Croc und einige Soldaten bringen eine Bombe in Position, die Incubus töten soll. El Diablo hält Incubus fest und bittet Flag die Bombe zu zünden. Flag geht dem Wunsch nach und beide Kontrahenten sterben in der Explosion. Das Team hingegen unterliegt im Kampf mit der Enchantress und wird von dieser aufgefordert, sich zu ergeben. Harley Quinn nähert, scheinbar um sich zu ergeben, doch sie trennt Enchantress' Herz heraus. Killer Croc wirft Sprengstoff in die weltzerstörende Waffe der Enchantress und Deadshot jagt diesen in die Luft. Flag zerquetscht das Herz der Enchantress und kann so June befreien. Nachdem die Mission beendet ist, erhalten die Teammitglieder Haftverkürzungen und andere Privilegien. Zurückgekehrt im Gefängnis Belle Reve wird Harley Quinn vom Joker befreit, der den Absturz augenscheinlich überlebt hat.

In einer Mid-Credit-Szene treffen sich Bruce Wayne und Amanda Waller. Wayne verspricht ihr der Öffentlichkeit gegenüber nichts Preis zu geben - im Gegenzug dafür erhält er von Waller Akten über die Metahumans.

BesetzungBearbeiten

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Harleen Quinzel/Harley Quinn Margot Robbie Anne Helm
Floyd Lawton/Deadshot Will Smith Jan Odle
Rick Flag Jr. Joel Kinnaman Martin Kautz
June Moone/Enchantress Cara Delevingne Maximiliane Häcke
Joker Jared Leto Stefan Kaminski
Amanda Waller Viola Davis Martina Treger
George Harkness/Captain Boomerang Jai Courtney Torben Liebrecht
Waylon Jones/Killer Croc Aderwale Akinnuoye-Agbaje Milton Wlesh
Chanto Santana/El Diablo Jay Hernandez Marcel Collé
Tatsu Yamashiro/Katana Karen Fukuhara Lina Rabea Moor
Christopher Weiss/Slipknot Adam Beach Matthias Rimpler
Lieutnant "GQ" Edwards Scott Eastwood Tim Knauer
Captain Giggs Ike Barinholtz Tommy Morgenstern
Monster T Common Jan-David Rönfeldt
Gomez Alex Meraz ?
Dexter Tolliver David Harbour Johannes Berenz
Jonny Frost Jim Parrack ?
Zoe Lawton Shailyn Pierre-Dixon Hannah Pirot
Grace Santana Corina Calderon ?
Bruce Wayne/Batman Ben Affleck Peter Flechtner
Barry Allen/Flash Ezra Miller Patrick Baehr



VideosBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Laut Bleeding Cool und Screen Rant möchte Warner ein DC-Cinematic Universe aufbauen. Dazu gehören die Titel Suicide Squad, Deathstroke, Team 7 und Booster Gold.
  • Der Film sollte angeblich mit einem Mini-Budget von 40 Millionen Dollar realisiert werden. Die Gesamtkosten belaufen sich jedoch auf 250. Millionen Dollar.
  • Laut Variety soll David Ayer den Regieposten übernehmen.
  • Laut Latino Review soll das Team aus sieben Mitgliedern bestehen. Darunter Deadshot, Blockbuster, Mindblogger, Vixen, Captain Boomerang, Multipex und Jaculi.
  • Wie der Hollywood Reporter berichtet sollen Will Smith, Margot Robbie, Ryan Gosling und Tom Hardy Angebote für die Hauptrollen gemacht werden.
  • Wie Deadline berichtet, stehen Will Smith, Margot Robbie und Tom Hardy kurz vor dem Abschluss des Vertrages.
  • Jesse Eisenberg befand sich in Verhandlungen um einen möglichen Auftritt Lex Luthors in dem Film.
  • Der Charakter Amanda Waller soll im Film auftauchen und dass Team zusammenstellen. Für diese Rolle war Oprah Winfrey die erste Wahl des Studios. Falls diese absagen sollte wollte man versuchen Viola Davis oder Octavia Spencer für die Rolle zu angagieren. Am 17. Dezember 2014 wurde Viola Davis als Amanda Waller bestätigt.
  • Tom Hardy verließ dass Projekt im Januar 2015. Als Grund wurde Terminüberscheidung mit anderen Filmen genannt.
  • Jake Gyllenhaal lehnte ebenfalls die Rolle des Rick Flag ab. Grund dafür ist, dass er sich auf die Promotion seiner bereits abgedrehten Projekte ‘Demolition’, ‘Everest’, ‘Southpaw’ und ‘Accidental Love’ konzentrieren möchte.
  • Gerüchten zufolge wurde ein Auge auf Karl Urban für die Rolle des Rick Flag geworfen. Da dieser jedoch bereits ein heißer Anwärter für die Schurkenrolle in Aquaman ist, könnte eine Besetzung für Suicide Squad problematisch werden.
  • TheWrap.com berichtet von unabhängigen Quellen, die sagen, dass die Rolle des Rick Flag nun Joel Kinnaman übernehmen wird. Dies wurde am 09.03.2015 auch offiziell bestätigt.
  • TheWarp.com bestätigte, dass Adewale Akinnuoye-Agbaje den Schurken Killer Croc spielern werde.
  • Die Dreharbeiten begannen am 13. April 2015 und dauerten bis September 2015.
  • Am 16. April 2015 wurde der deutsche Kinostart auf den 4. August 2016 gesetzt. Am 25. August wurde verkündet das die Dreharbeiten beendet seien. Der deutsche Kinostart wurde um zwei Wochen auf den 18. August verschoben.
  • Ein Therapeut, der gut mit mit David Ayer befreundet ist, soll während der Dreharbeiten anwesend gewesen sein. Ayer ginge es sehr um Realismus, so sollen die Darsteller genauso leiden wie ihre Figuren.
  • Ben Affleck wurde undercover am Set des Films gesichtet. Außerdem sieht man Batman bereits im ersten Trailer.
  • In der New York Times gab Viola Davis im August 2015 an, sie habe für drei Filme unterschrieben.
  • Nach einem Gerücht von Umberto Gonzalez soll Enchantress die eigentliche Antagonistin des Filmes sein. Sie soll auf der Suche nach ihrem Bruder sein um diesen wiederauferstehen zu lassen. Dabei verweist Gonzalez auf den ComicCon Trailer, in welchem man Enchantress nicht bei den anderen Mitgliedern des Suicide Squads sehen kann.
  • Am 20. Januar 2016 wurde bekannt, dass Steven Price die Musik für den Film übernehmen wird.
  • Am 17. Juni 2016 verriet Regisseur Ayer, dass er die Schauspieler als Vorbereitung auf ihre Rolle habe gegeneinander kämpfen lassen. 
  • Collider berichtete am 27.06.2016, dass der Film eine Lauflänge von 130 Minuten haben wird. 
  • Die Gespräche über ein erweitertes DC-Universum gab es zwar schon zu Zeiten von ‚Man of Steel‘, aber ‚Suicide Squad‘ bekam erst grünes Licht, als David Ayer seine Pitch vorstellte.. 
  • Scott Eastwood spielt einen Navy SEAL, dessen Mission mit der Suicide Squad verknüpft ist. Seine Figur basiert auf keiner Comicvorlage. 
  • Ayer persönlich hat sich die Figuren des Teams ausgesucht. Das Studio hat sich hierbei rausgehalten. Allerdings war Geoff Johns zur Stelle, als es zum Erschaffen der einzelnen Figuren ging. 
  • Alle Schauspieler haben während ihrer Drehpausen zusammen trainiert. 
  • David Ayer ist öfters während den Dreharbeiten mit neuen Ideen gekommen oder hat den Schauspielern neue Seiten mit Dialogen gegeben, die er eben erst geschrieben hatte. 
  • Um die Geheimnisse im Film sicher zu verwaren, hat niemand eine Kopie des Drehbuchs bekommen. 
  • Midway City heißt deshalb so, weil die Stadt zwischen Metropolis und Gotham City liegt. 
  • Der Joker war schon immer im Hinterkopf der Macher, wobei man solange an seiner Figur arbeiten wollte, bis er einem großartigen Schauspieler würdig war. 
  • Für die Rolle der Harley Quinn arbeitete sich Margot Robbie durch so viele Comics wie möglich. 
  • Harley Quinns verdrehte Beziehung mit dem Joker begründet sich für Robbie in einer zwanghaften Abhängigkeit, die Harley dazu treibt, immer wieder zurück zum Joker zu kommen. 
  • In den Proben motivierte Ayer Robbie, die Schwachpunkte ihrer Co-Stars auszuspielen, um sich dem Charakter von Harley Quinn anzunähern, was gar nicht Robbies Art entspricht. 
  • Eines der ersten Dinge, an der die Kostüm Designerin Kate Hawley gearbeitet hat, war der Ring vom Joker. Er sollte einem päpstlichen Ring ähnlich sein. Ein paar Entwürfe rund um den Joker wurden an die maßgeschneiderten Anzüge des Mexikanischen Kartells angelehnt. 
  • Eine erste Idee wie der Joker zu seinen Tattoos gekommen ist, war, dass Harley Quinn ihn tätowiert hat. Während er bewusstlos war, hat sie auf ihm „rum skizziert“. 
  • Es wird eine Szene geben, die an ein bekanntes Comic Cover von Alex Ross aus angelehnt ist. In diesem sehen wir den Joker im schwarzen Smoking wie er Harley im Arm hält. 
  • Man probierte verschiedene Harley-Quinn-Designs aus, bevor sie das finale Kostüm hatten. Sie gingen sogar soweit, das originale Jester-Kostüm auszuprobieren. 
  • Erste Designs für den Joker haben ihn im klassischen Lila Anzug gezeigt. Das Design entwickelte sich weiter, als Jared Leto zum Cast hinzugefügt wurde. 
  • Batmans Auftritt im Film war David Ayers Idee und Wunsch. 
  • Die Entscheidung, die Batmobil-Szenen außen auf echten Straßen zu drehen, wurde trotz potenzieller Leaks in Kauf genommen. 
  • Bevor die Außenaufnahmen mit dem Batmobil gedreht wurden, hatten wartende Fans die Möglichkeit, Bilder davon zu machen. 
  • Joel Kinnamann hat für die Rolle des Rick Flags in zwei Monaten 30 Pfund (ca. 13,5 kg) an Muskelmasse zugenommen, um mehr der Figur zu entsprechen. 
  • Die Kostüm-Entwürfe für „Enchantress“ haben ihre Wurzeln in der nordamerikanischen Geschichte. 
  • Katana-Darstellerin Karen Fukuhara hat sich durch „Katana“- und „Birds of Prey“-Comics gelesen, um sich auf die Rolle vorzubereiten. Sie selbst meinte aber: „Ich komme aus einer traditionellen japanischen Familie, es war nicht sehr schwer für mich, sie (Katana) als Person zu verstehen. 
  • Beim Vorsprechen für die Rolle musste Fukuhara einen Monolog aufsagen und ihre Fähigkeiten im Nahkampf und Schwertkampf demonstrieren. 
  • Auf Katanas Geschichte wird im Film nicht näher eingegangen. Trotzdem ist der Geist ihres Mannes in ihrem Schwert "Soultaker" (Seelenernter) und sie redet mit ihm. 
  • Auf dem Rücken von „Katanas“ Jacke steht "Soultaker“. Der Rest ihres Kostümes ist übersät mit kalligraphischen Schriftzeichen, die "A Thousand Years (1000 Jahre)“ "Soultaker" (Seelenernter) und „For Him I Weep (Für ihn weine ich)" besagen. 
  • Adewale Akinnuoye-Agbaje musste viel vor dem Spiegel üben, um zu sehen wie seine Gesichtszüge in der „Killer Croc“-Maske zur Geltung kommen. 
  • Es war Ayer und Akinnuoye-Agbaje wichtig, das Aussehen von „Killer Croc“ möglichst realistisch hinzubekommen. Um das zu erreichen, wurde Akinnuoye-Agbajes richtige Hautfarbe mit der Hautfarbe von „Killer Croc“ gemischt.
  • Das Ganzkörper-Make-Up für „Killer Croc“ dauerte circa 6 Stunden. 
  • Um sich auf die Rolle des „Killer Croc“ vorzubereiten, ging Akinnuoye-Agbaje in die Everglades nach Fort Lauderdale, um Krokodile zu beobachten und fotografieren. Damit hat er sich für seine Figur sogenannte „Signature Moves“ angeeignet, wenn er zum Beispiel Jagd auf seine Beute macht. 
  • Akinnuoye-Agbaje hat sich extra für die Figur einen eigenen „geschmeidigen“ Gang zugelegt. Es wirkt fast so, als würde er durch Wasser laufen. 
  • Während des Films hat sich Akinnuoye-Agbaje vom Rest der Truppe ferngehalten. Damit sie immer „auf der Hut“ vor ihm sind. 
  • „Killer Croc“ hat im englischen Originalton einen Akzent, wie man ihn in der „Bronx“ finden würde. Akinnuoye-Agbaje hat mit einem Sprachtrainer daran gearbeitet. 
  • Die Szene, in der Joker umringt von seinen Waffen lachend auf dem Boden liegt, wurde von der Szene aus dem Pink Floyd-Film inspiriert, in der Pete im Hotelzimmer durchdreht. 
  • Es gab Gerüchte, dass Joe Manganiello in Suicide Squad als Deathstroke einen Widersacher der Task Force X, insbesondere Harley Quinn und Deadshot, mimen sollte. Später wurde offenbart, dass an den Casting-Gerüchten tatsächlich was dran war, denn Manganiello wird in Justice League und The Batman genau diese Rolle übernehmen. 

Bilder Bearbeiten

PosterBearbeiten





DreharbeitenBearbeiten





PromoBearbeiten








VeröffentlichungBearbeiten

  • Die Veröffentlichung der Blu-ray, DVD sowie der 3D Blu-ray erfolgte am 19. Dezember 2016.
Worlds of DC
Filme Man of Steel | Batman v Superman: Dawn of Justice | Suicide Squad | Wonder Woman | Justice League | Aquaman | Shazam! | Wonder Woman 1984 | Cyborg | Green Lantern Corps
Angekündigte Filme Batgirl | Black Adam | Booster Gold | Birds of Prey | Deadshot | Deathstroke | Flashpoint | Gotham City Sirens | Harley Quinn | Joker | Joker & Harley Quinn | Justice League 2 | Justice League Dark | Lobo | Man of Steel 2 |New Gods | Nightwing | Teen Titans | The Batman | Shazam! 2 | Shazam! 3 | Suicide Squad 2 | Supergirl