FANDOM


The Dark Knight ist der Nachfolger von Batman Begins aus dem Jahr 2005. Der Film befindet sich nach dem IMDB Rating auf dem auf dem sechsten Platz mit 8,9 Punkten. 2012 folgte The Dark Knight Rises. Der Film behandelt das Thema Chaos.







HandlungBearbeiten

Die Handlung des Films spielt etwa 9 Monate nach dem Vorgänger Batman Begins.

Batman alias Bruce Wayne bekämpft erfolgreich Verbrechen in Gotham City und arbeitet dabei zusammen mit dem Polizisten Jim Gordon. Direkt zu Beginn des Films wird der Joker vorgestellt, der, verkleidet als Clown eine Mafiabank ausräumt und seine Mittäter dabei systematisch gegeneinander ausspielt, die sich in der Hoffnung, einen größeren Teil der Beute zu bekommen nach und nach gegenseitig ausschalten. Übrig bleibt am Schluss des Überfalls nur der Joker selbst, der in einem Schulbus fliehen kann, unmittelbar bevor die Polizei eintrifft. Während Batman und Gordon sich dazu entschließen, den sehr erfolgreichen Staatsanwalt Harvey Dent, der mit Bruce Waynes Jugendliebe Rachel Dawes liiert ist, zusammen zu arbeiten, "trifft" sich der Joker mit den Mafiabossen von Gotham City, um ihnen anzubieten, Batman zu töten, wenn sie ihm im Gegenzug die Hälfte ihres gesamten Vermögens hinterlassen, was sie zuerst ablehnen, später aber doch akzeptieren.

Der Joker verkündet der Öffentlichkeit, solange jeden Tag Menschen zu ermorden, bis Batman sich in der Öffentlichkeit demaskiert und der Polizei stellt. Nachdem er seine Drohung wahrmacht und eine Richterin und den Police Commissioner tötet gibt Harvey Dent sich als Batman aus und lässt sich festnehmen, um den Joker Dingfest zu machen. Der Joker versucht daraufhin den Gefangenentransport, in dem sich Dent befindet, anzugreifen, um Dent zu ermorden, dabei gelingt es Batman und Gordon, ihn zu stellen und zu verhaften, wofür Gordon zum neuen Commissioner befördert wird. Als der Joker verhört wird, nennt er Batman zwei Adressen, an denen Rachel Dawes und Harvey Dent als Geiseln gehalten werden sollen, vertauscht hierbei aber die jeweiligen Adressen, um Batman hinters Licht zu führen und sagt Batman, er könne nur einen der beiden retten. Batman versucht Rachel zu retten, fährt aber zu Dent und rettet sein Leben, wobei Dents linke Gesichtshälfte vom Feuer entstellt wird. Rachel Dawes stirbt.

Der Joker hingegen flieht aus dem Gefängnis, sprengt ein Krankenhaus in die Luft und sorgt für eine Massenpanik in Gotham. Daraufhin plaziert er in zwei Fähren Sprengstoff und stellt den Passagieren jeweils den Zünder für den Sprengstoff im anderen Schiff zur Verfügung mit der Forderung, die andere Fähre müsse innerhalb der nächsten 30 Minuten gesprengt werden, nur so kann die eigene Fähre -und damit das eigene Leben- gerettet werden. Sollte seiner Forderung nicht nachgekommen werden, würde er beide Schiffe sprengen. In einem der Schiffe befinden sich Zivilisten, im anderen Sträflinge der Gothamer Strafanstalt. Keiner der Passagiere löst die Bombe aus.

In der Zwischenzeit gelingt es Batman, den Joker zu finden, der sich oben in einem Gebäude befindet, in dem sich auch bereits die Polizei aufhält, die inzwischen gegen Batman vorgeht. Batman gelingt es jedoch, sich bis zum Joker vor zu kämpfen und ihn erneut zu stellen, um damit die Sprengung der Fähren zu verhindern. Der Joker erzählt ihm, dass Dent sich nun Two-Face nennen würde und Rache suche, da er Batman und alle anderen, die ihn gerettet haben für Rachels Tod verantwortlich machen würde. Dent hält Gordons Familie an dem Ort als Geiseln gefangen, an dem Rachel starb. Batman gelingt es gerade noch zu verhindern, dass Dent Gordons Sohn ermordet, dabei stirbt Dent. Batman nimmt die Morde, die Harvey Dent begangen hat, auf sich, um dessen Ruf als einer der wenigen Retter Gothams zu wahren.

BesetzungBearbeiten

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Lucius Fox Morgen Freeman Klaus Sonnenschein
Salvatore Maroni Eric Roberts Ekkehardt Belle
Bürgermeister Gracia Nestor Carbonell Marcus Off
Yinglain Lau Chin Han Frank Schaff
Coleman Reese Joshua Harto Tobias Nath
Detective Stephens Keith Szarabajka Thomas Fritsch
Detective Anna Ramirez Monique Curen Elisabeth Günther
Tschetschenischer Mafiaboss Ritchie Coster Tobias Meister
Gambol Michael Jai White Oliver Siebeck
Mike Engel Anthony Michael Hall Johannes Berenz
Commissioner Gillian B. Loeb Collin McFarlane Jörg Hengstler
Jonathan Crane/Scarecrow Cillian Murphy Norman Matt
Jimmy Gordon Nathan Gamble Jonas Frenz
Babara Gordon Melina McGraw Silke Matthias
Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Bruce Wayne/Batman Christian Bale David Nathan
Joker Heath Ledger Simon Jäger
Harvey Dent/Two-Face Aaron Eckhart Tom Vogt
James Gordon Gary Oldman Udo Schenk
Rachel Dawes Maggie Gyllenhaal Natascha Geisler
Alfred Pennyworth Michael Caine Jürgen Thormann


VideosBearbeiten








TriviaBearbeiten

  • Ursprünglich sollte Heath Ledger seine Rolle auch in The Dark Knight Rises spielen.
  • The Dark Knight’ ist der erste Batman-Film, der kein ‘Batman’ im Titel trägt.
  • Der Film wurde unter dem Decknamen ‘Rory’s First Kiss’ gedreht. Rory ist der Name von Chris Nolans Sohn.
  • Matt Damon soll angeblich Chris Nolans erste Wahl für die Rolle des Bezirksstaatsanwalt Harvey Dent gewesen sein. Dieser soll das Angebot abgelehnt haben. Fans sahen bereits Hugh Jackman, Ryan Phillippe, Liev Schreiber und Josh Lucas in dieser Rolle.
  • Robin Williams, Lachy Hulme, Paul Bettany und Adrien Brody haben öffentlich ihr interesse an der Rolle des Jokers bekundet. Chris Nolan wollte schon von Beginn an mit Heath Ledger arbeiten.
  • Sänger und Schauspieler Dwight Yoakam musste zwei Rollenangebote ablehnen. Ursprünglich wurde ihm eine Rolle als Polizisten angeboten. Später bot man ihm die Rolle eines Bank-Managers an. Yoakam arbeitete seinerzeit an einem Buck Owens Tribute-Album und musste ablehnen. Die Rolle des Bank-Managers übernahm William Fichtner.
  • Katie Holmes lehnte eine Gage von geschätzten 1 – 2 Mio. Dollar ab. “Terminüberschneidungen” wurde als offizieller Grund für ihre Absage genannt.
  • Bevor Maggie Gyllenhaal die Rolle von Katie Holmes übernahm, waren Rachel McAdams und Emily Blunt gerüchteweise im Gespräch.
  • Eine der im Film vorkommenden Militär-Uniformen ist mit dem Namen ‘Philo’ bestickt, benannt nach dem Casting-Director der Komparsen.
  • Um sich auf die Rolle des Jokers vorzubereiten, sperrte sich Heath Ledger für einen Monat in ein Hotelzimmer ein, um die Psychologie, Gesten und die Stimme des Jokers einzustudieren. Er führte ein Tagebuch, in dem der u. a. aufführte, was der Joker “witzig” fände – darunter war auch AIDS aufgeführt.
  • Regisseur Chris Nolan und die Autoren Jonathan Nolan und David S. Goyer entschieden sich dafür, keine Herkunftsgeschichte des Jokers zu erzählen. Dieser soll als etwas Absolutes angesehen werden.
  • Nolan benennt Michael Manns ‘Heat’ als großen Einfluss auf ‘The Dark Knight’
  • Heath Ledgers unerwarteter Tod am 22. Januar 2008 lies die Vermutung aufkommen, dass er seine Arbeit an ‘The Dark Knight’ nicht vollenden konnte. Warner Bros. lies per Pressemeldung verlauten, dass Ledgers Arbeit komplett und abgeschloßen war.
  • Ledgers Performance als Joker lies Oscar-Preisträger Michael Caine sprachlos werden. Caine war so verblüfft über Ledgers auftreten, dass er seinen Text vergaß.
  • Das Make-Up des Jokers bestand aus 3 aufklebbaren Silikonteilen. Das Anlegen dauerte keine Stunde. Ledger beschrieb es als “neue Technologie, die um einiges schneller anzulegen sei als übliche Prothesen”. Zudem bemerkte er das Make-Up nicht.
  • Kostüm-Designerin Lindy Hemming lies sich für den Look des Jokers von Pop Culture-Künstlern wie Pete Doherty, Iggy Pop und Sid Vicious inspirieren.
  • Eine Explosion wurde in der Battersea Power Station in London gedreht. Der erzeugte Feuerball erzeugte Panik bei den Anwohnern, welche einen terroristischen Anschlag vermuteten.
  • Nestor Carbonell, welcher den Bürgermeister in ‘The Dark Knight’ spielt, verkörperte in der Serie ‘The Tick’ die Figur ‘Bat Manuel’ (In der Deutschen Syncro "Die Fledermaus"), welche eine Parodie auf Batman darstellte.
  • Die Batman Comics ‘The Long Halloween’, ‘The Killing Joke’ und ‘The Man Who Laughs’ dienten als Grundlage für die Charakterisierung des Jokers und als Inspiration für die Storyline des Films.
  • Jerry Robinson, einer der Schöpfer des Jokers in den 1940ern, wurde als Berater für die Darstellung des Jokers hinzugezogen.
  • David S. Goyer und Christopher Nolan erarbeiteten zusammen die Grundstory des Films. Das Drehbuch selbst wurde von Christopher Nolan und seinem Bruder Jonathan geschrieben. Nachdem Goyer ‘The Dark Knight’ sah, meinte dieser: “Ich kann gar nicht glauben, dass mein Name in einem solch guten Film auftaucht.”
  • Wochen vor dem offiziellen US-Start waren die Eintrittskarten für die Mitternachtsvorstellung ausverkauft. Die Kinos erweiterten ihr Programm um 3 Uhr und 6 Uhr-Vorstellungen. Im Internet wurden bis zu 150 Dollar für ein Ticket geboten.
  • Christian Bale lies es sich nicht nehmen, auf einem der höchsten Gebäude der Welt – dem Chicagoer Sears Tower – für eine Szene auf die Stadt zu blicken. Dies hätte eigentlich sein Stuntdouble Buster Reeses übernommen.
  • Batmans neues Gefährt, der BatPod, konnte nur von dem französischen Stunt-Fahrer Jean-Pierre Goy gefahren werden.
  • Eine Szene zeigt den Joker, wie er in einer Gefängniszelle sitzt und zynisch in die Hände klatscht. Dies war ursprünglich nicht geplant und wurde von Ledger improvisiert. Nolan wies seine Crew an, weiter zu drehen.
  • Ein Gast auf Bruce Waynes Penthouse-Party wird vom Joker mit dem Messer bedroht. Dabei handelt es sich um den bekennenden Batman-Fan Senator Patrick Leahy, der bereits in ‘Batman & Robin’ als Party-Gast zu sehen war.
  • Hans Zimmer und James Newton Howard entwickelten erst für ‘The Dark Knight’ ein eigenes Batman-Thema, da er es sich in ‘Batman Begins’ "noch nicht verdient" hatte.
  • Spaßeshalber wurde ein Bat-Suit entwickelt, der wie in den Schumacher-Filmen Nippel trug. Dieser wurde Christian Bale als echten Suit präsentiert. Bale durchschaute den Witz, da er schon frühe Entwürfe des Kostüms sah.
  • Lange vor dem Franchise-Neustart mit ‘Batman Begins’, war Aaron Eckhart für Darren Arronofkys ‘Batman: Year One’ als Lt. James Gordon im Gespräch.
  • Zu Beginn seiner Promo-Tour für ‘The Dark Knight’ bekam Michael Caine Probleme am Flughafen. Bei seiner Einreise in die Vereinigten Staaten wurde er als möglicher Terrorist eingestuft, da er dem 9-11-Raster entsprach (u.a. alleinige Anreise, nur Hinflug gebucht).
  • In einem Interview mit MTV gab sich der ehemalige Joker-Darsteller Jack Nicholson künstlich erbost über die Tatsache, dass ihm diese Rolle nicht erneut angeboten wurde.
  • Erstmalig trägt Batman in einem Film in einer Szene weiße Linsen, wie sie aus den Comics bekannt sind. Diese dienen als Sonar-Linsen.
  • Wie schon in ‘Batman Begins’ hatte James Gordon-Darsteller Gary Oldman Probleme beim Fangen eines Gegenstands. In ‘The Dark Knight’ wirft Batman Gordon ein Bündel Geld entgegen, welches Oldman nicht fangen konnte. Die Einstellung musste des öfteren wiederholt werden.
  • Das Drehbuch zu ‘The Dark Knight’ wurde nur unter sehr strengen Auflagen und nur unter Aufsicht an die Schauspieler übergeben. Die frischgebackene Mutter Maggie Gyllenhaal brauchte 20 Stunden um das Script zu lesen. Diese Zeit musste ein Warner Bros.-Mitarbeiter in ihrer Auffahrt ausharren.


BilderBearbeiten